Rena Larf - FINE  DINING  STORIES  HAMBURG

 

 

 

 

OPEN MIKE 2013

 

Die 8. GLINDER AUTORENNACHT

 

27. September,  20:00 Uhr im Alten Gutshaus in Glinde

 

 

 

Seit 2006 begeistert Rena Larf als Initiatorin der Autoren-Nacht in Zusammenarbeit mit Tanja Woitaschek von der Kulturabteilung der Stadt Glinde die literaturinteressierten Zuhörer aus der Region.

Ein Konzept das immer wieder neue Gäste anlockt und auch von der Presse viel beachtet wird.

Aus Reinbek, Wentorf, Boberg, Hamburg-Bergedorf und sogar aus dem Großraum Itzehoe folgten die zahlreich erschienen Gäste dem literarischen Ruf nach Glinde.

 

In diesem Jahr fand die Glinder Autorennacht am 27.September 2013 ab 20 Uhr wieder im ehrwürdigen

Alten Gutshaus statt, das durch seinen urigen Charme eine beeindruckende Kulissse vor dem Kamin bot.

 

 

 

 

     

Ein Team: Tanja Woitaschek & Rena Larf

 

Phil Siemers begeisterte mit Gitarre & Stimme

 

 

Mit einem bunten Literaturprogramm sollte ein perfektes Wochenende eingeleitet werden.

Das war der Plan. Dann wurde der angekündigte Musiker leider krank, wurde jedoch kurzfristig wunderbar von Phil Siemers ersetzt, dem unser ganzer Dank für die Begleitung dieses Abends mit Songs wie "Message in a Bottle" galt.

Rena präsentierte u.a. in Kooperation mit dem Oldigor Verlag aus Rhede eine spannende Autorenschar,

die diesmal aus dem ganzen Bundesgebiet angereist war.

 

 

Ehepaar Wölk vom Oldigor Verlag im Gespräch

 

 

 

Tanja Bern, Tom Daut & Lee Bauers

 

Wolfgang A. Gogolin, Marcel Wölk, Andrea Wölk

 

 

 

 

 

 

 Glinder Autoren-Nacht - Literaten 

 

 

 

 

 

OLDIGOR-Kollegin Tanja Bern begann

mit einem spannenden Auszug aus dem

Gelsenkirchener Regio-Krimi 

 

RUF DER GEISTER

 

Frau Funke, Die Pressedame von der Bergedorfer Zeitung, begleitete den Literaturabend von Anfang bis Ende mit glühendem Stift!

 

 

 

 

 

 

 

Markus Thiele aus Rosdorf brachte mit

 

DREIZEHN TAGE AM MEER

 

seinen Oldigor-Roman um Liebe und Vergangenheitsbewältigung dem lauschenden Publikum mäher.

 

 

 

Lee Bauers aus Lippstadt entführte die Zuhörer auf fantastische Art und Weise auf eine Hochzeitszene aus

 

DARKEN III - DER ANGRIFF 

 

 

 
In der Pause reichte das Team der Kulturabteilung Glinde leckere Kürbissuppe und diverse Snacks am Stiel. Ein großer Dank geht an die vielen helfenden Hände: Maren, Karsten, Juliane, Dennis & Tanja, ohne deren Service dieser wunderbare Abend gar nicht denkbar wäre.
 
 

 

 

 

                                 Büchertisch-Impressionen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tanja Woitaschek in Aktion

 

 

 

  Charmante Beleuchtung

 

 

           Essen am Stil

 

 

Begeisterte Literaturfreundin

 

 

 

 

Nach der Pause las Heike Hartmann-Heesch exklusiv aus ihrem neuen Erzählband

„Die Dinge, wie sie sind“, der im Frühjahr 2014 im Mohland Verlag erscheint, den sehr berührenden Beitrag 

 

DICH SCHLAFEN SEHEN

 

Eine einzige Liebeserklärung an ihren Mann Detlef.

 

Nach einer schweren Lungentransplanation und überstandenem 3-jährigen Krankenhausaufenthalt war die Autorin zum ersten Mal wieder mit dabei.

 

Tom Daut, Author aus Hemer im Sauerland, trat danach mit Dark Fantasy an den Vortragstisch und entführte das Publikum gekonnt in die Welt von ANNO SALVATIO 423.

Einem Hörspiel gleich simulierte er seinen Text auch über ein imaginäres Funksprechgerät.

 

 

 

 

 

 Wolfgang A. Gogolin, Rechtspfleger aus Hamburg und  Kulturverantwortlicher der beliebten Barmbeker

 "Spät-Lese"  las aus der aktuellen 2013-er  Anthologie des  Dulsberger Mairauschens Huch, der  Frühling.

 

 Seine  Geschichte

 

 UNTER DEM SCHNEEE

 

 sorgte für Schmunzeln.

 

 

Traditionell las Morderatorin Rena Larf zum Abschluss der Glinder Literaturnacht:

 

Mit

 

WO IST BURIN DALMAT?

 

brachte sie eine blutig endende Crime Story aus ihrem neuen Bergedorfer Regio-Krimi

 

MORD ZWICHEN BILLE UND SERRAHN

 

zu Gehör. 

 

 

 

 
Eine lieb gewordene Tradition:
 
am Ende versammelten sich alle Akteure zum Abschied für das Publikum, das die Leistungen mit lang anhaltemden Applaus belohnte.
 
 

 
Tanja Woitaschek überreichte den Akteuren ein kleines Dankeschön!
 
 
 

Mein Dank geht an alle lieben AutorenkollegenInnen, die von weit her gekommen sind und diese bemerkenswerte Veranstaltung im Alten Gutshaus mit ihren Texten und ihrem Können bereichert haben.

 

 

Ich dankeTanja Woitaschek und ihrem einsatzfreudigem Team für die gute Organisation, den Service in der Küche und eine tolle Pressearbeit, die der Veranstaltung vorangegangen war.

 

 

 

Für die schönen Fotos des Abends zeichnet verantwortlich: Ray Larf  

Herzlichen Dank!

 

Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist, kann sich schon einmal den 26. September 2014 im Kalender vormerken. Dann wird die Glinder Kultnacht zum neunten Mal wieder Fahrt aufnehmen und die Besucher mit ausgesuchten Texten begeistern!

 

Wir freuen uns auf ein volles Haus!

 

 

Ihre/Eure

 

Rena Larf

 

 

 

30.09.2013

Pressenachbericht aus der 

 

 

 


28.09.2013 Toller Nachbericht auf der Website von Tom Daut

 

 

01.10.2013 

 

LITERRA - NACHLESE - Artikel von Tanja Bern als Teil der Kolumne: Agentur ASHERA

 

 

Die 9. Glinder Autorennacht findet statt am: